Sankt Ulrich Strasse 40 b, D-85354 Pulling bei Freising Rufen Sie an!+49 (0)89 - 150 20 91

Was tun bei einem Wasserschaden im Haus - 5 Tipps

Wasserschaden? 5 Tipps was zu tun ist:

Wasserschäden zählen mit zu den häufigsten Schadensfällen in deutschen Haushalten. Bereits ein kleiner Rohrbruch in der Wohnung nebenan reicht aus, um einen Wohnraum oder den Keller unter Wasser zu setzen. Bei einem Wasserschaden ist schnelles und überlegtes Handeln gefragt. Nur so können Sie den Schaden in Grenzen halten und unnötige Folgekosten vermeiden. Wenn Ihr Keller oder ein anderes Zimmer unter Wasser steht, sollten Sie Folgendes tun:

 

Lesen Sie hier unsere Anleitung:

 

1. Wasserzufuhr abdrehen

Bei einem Rohrbruch oder einem anderen Leitungswasserschaden sollten Sie schnellstmöglich die Wasserzufuhr an den Absperrventilen abstellen, um den Wasseraustritt zu stoppen und so eine Ausbreitung des Schadens zu verhindern. Sollte das nicht ausreichen, müssen Sie im Notfall den Hauptwasserhahn zudrehen. Zum Abstellen des Wassers muss der Wasserhahn im Uhrzeigersinn gedreht werden.

 

2. Strom abstellen

Wasser und Strom sind eine gefährliche Kombination, denn Wasser ist ein hervorragender Stromleiter. Deswegen ist es sehr wichtig, dass sofort alle elektrischen Geräte abgesichert werden oder sogar die Stromzufuhr unterbrochen wird, sodass es nicht zum Kurzschluss oder Folgebränden kommt. Wenn Sie die Stromversorgung für den betroffenen Bereich abstellen wollen, müssen Sie einfach den Kippschalter der Sicherung umlegen oder die Schraubsicherung herausdrehen.

 

3. Kontaktieren Sie ein Fachunternehmen

Bei einem Wasserschaden sollten Sie nicht auf die Hilfe von Profis verzichten. Bemerken Sie zum Beispiel einen feuchten Fleck an der Decke oder ist ein Rohr geplatzt, sollten Sie umgehend den Sanitär Notdienst benachrichtigen. Dieser kümmert sich darum, dass der Schaden schnell behoben wird, und führt wichtige erste Maßnahmen wie eine Notreparatur durch, sodass es nicht sofort zum nächsten Wassereinbruch kommt. Besonders wenn die Ursache für den Wasserschaden nicht so offensichtlich ist wie bei einem Rohrbruch oder einer Überschwemmung durch eine undichte Waschmaschine oder Spülmaschine, ist Hilfe vom Fachmann unverzichtbar. Mit der richtigen Ausrüstung und Erfahrung kann er schnell den Auslöser finden und beseitigen. Unser Klempner Notdienst von Abflussexpress.de hilft Ihnen Tag und Nacht bei Wassereinbruch in der Wohnung und kümmert sich schnell und kompetent um die Beseitigung der Ursache.

 

4. Wasser beseitigen

Nachdem Sie den betroffenen Raum abgesichert und den Fachmann informiert haben, können Sie sich an die Aufräumarbeiten machen. Wenn das Wasser zu lange im Haus bleibt, greift es den Boden, Hausrat und die Wände an. Es drohen Schimmel und Schäden an der Bausubstanz. Deswegen sollten Sie sich umgehend um die Beseitigung des Wassers kümmern. Je nach Wassermenge können Sie mit Pumpen, Nass-Trockensaugern oder auch nur mit Lappen und Eimer versuchen, Ihre Wohnung wieder trocken zu bekommen.

 

5. Hausrat retten

Wenn Sie das Wasser so gut es geht beseitigt haben, gilt es, Ihren Hausrat zu sichern. Holen Sie Teppiche, Stühle, Tische, Schränke und andere Einrichtungsgegenstände aus dem Schadensbereich und versuchen Sie Möbel, die Sie nicht transportieren können, zumindest mit improvisierten Füßen aus Styroporplatten oder Kunststoffteilen zu erhöhen. So verhindern Sie, dass sich Schimmel bildet oder bestimmte Materialien aufquellen. Zum Abschluss empfiehlt es sich, für die Versicherung den Schaden genauestens zu dokumentieren. Entsprechende Fotos helfen Ihrer Versicherung, den Schadensfall schneller und korrekter zu bewerten.

Unser Kontaktformular

Jetzt kostenlos anfragen